Instagram Monat

2 Kommentare | |
Seit einigen Monaten  bin ich nun auch begeisterter Instagramm(ler) obwohl ich die Plattform vorher eher ignoriert habe. Jetzt zum Monatsende dache ich, ich zeige auch allen die mir nicht bei Instagramm folgen, meine Bilder des Monats. 
Falls ihr auch Instagram habt, würde ich mich freuen, wenn ihr mich abonieren würdet, Meine Seite findet ihr unter SOPHIEKUNTERBUNT. Nicht wundern, meine Bilder sind nicht öffentlich für jeden zugänglich, aber ich nehme euch gerne an. Mein März war ein sehr spannender Monat. Meine Schulzeit ist nun vorbei und mir stehen nächste Woche nur noch die mündlichen Abiprüfungen und eventuell Divergenztest bevor. Danach werde ich bei meiner Mutter in Deutschland eine Woche Urlaub machen und einfach mal ein paar Tage ausspannen. 

Anfang diesen Monats habe ich euch meinen neuen Lockenstab  Remington Pearl Pro Curl gezeigt. Ich mag mein neuen Styler richtig gerne, obwohl es mich etwas Zeit kostet die Locken genau so hin zu bekommen, wie ich es mir wünsche. Natürlich kam auch bei uns in Helsinki endlich der Frühlingsanfang, die Schneeglöckchen in unserem Garten leiten die sommerliche Jahreszeit ein. Und wie immer habe ich euch auf Instagram eine ganze Menge an leckeren Rezepten gezeigt. Hier Pasta Spinacci.

Weitere Rezepte die ihr auch auf meinem Blog findet waren die leckeren Johannisbeer-Pfannkuchen, tolle selbstgemachte Mini-Vegiburger und den zum Früling passenden Eis-Kaffee.

Da ich den Frühling unbedingt herauf beschworen wollte, bekamt ihr diesen Monat auch ein Reload zu sehen. Dieses Bild ist letztes Jahr in New York im Central Park entstanden, als wir im April dort eine Woche Urlaub gemacht habe. Die Zeit in New York werde ich so schnell nicht vergessen. Auf Instagram kündige ich auch meist meine neuen Blogposts an, so auch meine Kosmetik Favoriten in diesem Monat. Den Beitrag dazu findet ihr hier

Mein neues Lieblingsrezept, welches ich diesen Monat für mich entdeckt habe, findet ihr zum Beispiel hier, beerige Frühlingspulla mit Johannisbeeren und Erdbeeren.
Und ganz komischer Weise kam nach dem Frühlingseibruch ein Winter-Comeback. Eine Woche strahlender Sonnenschein, der ganz Schnee geschmolzen, Blumen im Garten und dann schneite es eine Woche lang noch einmal richtig stark. 20cm Neuschnee, Minus 10 Grad und totaler Wintereinbruch... Das war sehr ungemütlich.



Meine Instagram Bilder werde ich euch jetzt öfters zeigen. Alles Liebe, eure Sophie

Frühlingsgefühle am Meer

7 Kommentare | |
Es ist jetzt schon einige Monate her, dass ich euch die letzten Bilder von H e l s i n k i und der Umgebung gezeigt hab. Da es am Wochenende schon richtig angenehm sonnig war, haben mein Herz und ich einen Abendspaziergang am Meer und am Strand gemacht. Das Meer ist noch zur Hälfte zugefroren, aber durch den Wind und die warmen Temperaturen geht das Eis nun schneller zurück. 

Dieses Bild hatte  ich noch nach der Schule in der Stadt gemacht.
Bevor ich aber wieder ganz aus Finnland wegziehe wollte ich gern noch ein wenig von hier berichten. Eines der wohl bekanntesten Vorurteile über die Finnen ist wohl ihre stätige Unentschlossenheit und Unsicherheit. Die ganzen Monate bin ich vielen Menschen begegnet, die genau diesen Vorurteilen entsprechen und 100% ins finnische Muster passen - so schlimm das jetzt auch anfänglich klingt, die finnische Mentalität ist ruhig, gelassen und entspannt. 
Die Sauna und Sommerhauskultur wiederspiegelt diese Charaktereigenschaften der Finnen einfach passend. Im Sommer, oder auch fast an jedem Wochenende im Sommer fahren die Finnen in ihre kleinen Häusschen auserhalb der Stadt, ohne Badezimmer, ohne Dusche, ohne Elektrik um dort mal richtig abschalten zu können, fern von allen Leuten oder Lärm. 
In ihren kleinen "Mökkis" verbringen die Finnen dann ihre ruhigen Tage ohne von ihrem Umfeld etwas mit zu bekommen. Lustig ist auch, dass viele Finnen kaum reden bis sie etwas Alkohol im Blut haben. 
Letzten Monat war ich bei einer richtig, richtig sehr konservativen finnischen Geburtstagsparty von dem Onkel von Jami. Wir feierten in einem dunklen Partyhaus, bestehend aus einem grossen Aularaum mit Bühne und einem kleineren Raum, wo man das sparsame Buffee, neben einer unheimlich gut mit !estländischem! Alkohol bestückten Bar auffinden konnte. 
Das Buffee war also schon mal eine Flaute, aber die Bar, der Alkohol... damit konnte man wahrscheinlich dreifach so viele Gäste zwei Tage lang bei Laune behalten. Um fünf kamen wir dort an und zur Begrüssung schüttelte man uns die Hand, in der zweiten hatte man bereits ein Bier. Die Partygesellschaft war verbissen, die sechspersonen Tische standen im ganzen Raum verteilt und die Familien mischten sich anfangs überhaupt nicht. Man unterhielt sich lediglich an seinem Tisch und beobachtete still schweigend die Anderen. 

Sofort nach Ankunft wurde eine Menge Alkohol ausgeschenkt, so dass sich die Stimmung schnell lockerte. Eins zwei Gin Tonic, Bier und Vodka, Salmiaci und Anderes und die Finnen sind in Partystimmung. Zwei Stunden später lagen sich die Feiernden schon gegenseitig in den Armen und der Gesprächsstoff wurde immer tiefgründiger, wo man vorher noch über das Wetter und Fussball redete. 
Als ich dann irgendwann nach Hause wollte wurde ich herzlich mit Umarmungen verabschiedet, das Lustige dabei, wenn wir uns wieder sehen - eins zwei Wochen nach der Feier, sagt man sich einander per Handdruck "Guten Tag", bis zum nächsten Drink. 


Natürlich sind die Finnen nicht nur konservativ und spiessig, sondern auch einfach herzlich und unfassbar liebenswert. Ich bin mit meinem Freund nun schon mehr als drei Jahre zusammen und spiessig ist er definitiv nicht. 
Trotzdem passt das Vorurteil auf ziemlich viele Bewohner der Nordländer und vielleicht hab ich mich auch wegen genau dem hier so wohl gefühlt. Ich bin eher sehr kaotisch, verrückt und schnelllebig, bei mir muss immer etwas passieren - vielleicht geniesse ch genau deshalb diese Ruhe und Gelassenheit, die Finnland mit sich bringt. 





beerige Frühlingspulla

15 Kommentare | |
Jetzt kommt wohl bald auch hier er Frühling. Ich liebe es draussen zu sitzen, Sonne zu tanken und einfach die Wärme auf der Haut zu geniessen. In den letzten paar Tagen habe ich ein neues Lieblingsrezept: Pulla-Cake mit Johannisbeeren und Erdbeeren anstatt mit Zimt, wie es ja Orginal ist. Das Grundrezept für diesen Kuchen ist das gleiche wie für schwedische Zimtschnecken, ich habe lediglich etwas beeriges, frisches hinzugefügt. Vor allem die Optik dieses leckeren Süssen Pies finde ich einfach bezaubernd. 


Ich habe jetzt genau noch drei Tage Schule und dann habe ich vierzehn Jahre hinter der Schulbank überstanden und hoffentlich hinter mir. Danach möchte ich gerne Lehramt studieren, ich bin mir aber noch total unschlüssig an welche Uni und in welche Stadt es mich ziehen wird. Ich und mein Freund möchten auf jeden Fall nach Deutschland gehen und als Vorbereitung wird er nächsten Monat seinen Deutschtest TestDaF antreten und hoffentlich auch in einem guten Niveau abschneiden. 

Und im Sommer steht dann der Umzug an: Das erste mal eine eigene Wohnung, darauf freue ich mich am meisten. Endlich meine eigenen vier Wände mit meinem Freund zusammen, ohne Eltern die dir die ganze Zeit sagen, was man tun und lassen soll und einfach mal seine eigenen Entscheidungen treffen und eigene Fehler machen - darauf freue ich mich.


Rezept für eine Backform mit 26cm Durchmesser

Zutaten
400 Gramm Mehl
220 ml Milch
60 Gramm Butter
1 Päckchen Trockenhefe
3 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
1/2 TL Kardamom
1 Tasse Johannisbeeren
5 Erdbeeren
ein wenig Butter zum bestreichen
1 Eigelb +
 3 EL Milch
Hagelzucker
1.    Milch und Butter auf ca. 42 Grad Erwärmen.
2.    Milch, Butter, Zucker und Hefe zusammen verrühren.
3. Den Hefesud unter das Mehl rühren. (Bei Bedarf noch Flüssigkeit oder Mehl hinzugeben)
4.   Den Hefeteig 40 Minuten zugedeckt stehen lassen.
5.   Den Hefeteig ca. 0,3 mm dick und quadratisch ausrollen, mit Butter bestreichen und die Johannisbeeren und kleingeschnittene Erdbeeren auf dem Teig verteilen.
6.    Wenn nötig etwas mit Gelierzucker zuckern. 
7.   Den Teig einrollen und in kleine Schnecken (ca. 4-5cm lang)
abschneiden und in eine Kuchenform setzten. Etwas Abstand zwischen den Rollen.
8.    Den Kuchen nochmals 15 Minuten gehen lassen.
9.    Das Eigelb und die Milch verrühren und über die Schnecken streichen, mit Hagelzucker bestreuen.
10. Der Kuchen wird nun bei 180 Grad Ober-und Unterhitze für ca. 19 Minuten gebacken. (Das Blech eher weiter unten platzieren)


Ich hoffe ihr habt ein tolles Wochenende und geniesst den tollen Frühlingsanfang. Um den Tag noch zu versüssen, backt euren Liebsten doch diesen wundervollen Kuchen. Viel Spass beim Nachbacken und ich freue mich auf eure Kommentare.
Nur das Liebste, Sophie

Kosmetik Favoriten

9 Kommentare | |
Vor zwei Wochen als ich wieder mit Bloggen begonnen hatte, nach meine langer Pause, sagte ich euch ja bereits, dass ich Lust habe hier auf meinem Blog etwas abwechslungsreicher zu werden. Nicht nur Rezepte und Foodbilder, sondern auch ein wenig von allem anderen. 
Ich werde in zwei Monaten hoffentlich nach Berlin umziehen, in meine erste eigene Wohnung gemeisam mit meinem Freund und mich würde interessieren, ob ihr bei den ganzen Sachen dabei sein möchtet. Also in einer Art von Fototagebuch, Roomtour und Einrichtungstips. Ich suche mit meinem Freund einen Studienplatz und wir wünschen uns beie nach Berlin zu kommen, je nach dem wo wir beide einen freien Platz bekommen.  

Heute habe ich dann aber auch noch etwas Kosmetik für euch. Meine Favoriten der letzten Wochen und auch Monaten. Es wird langsam etwas Frühlingshaft, auch im Kosmetikschränkchen und die Farben werden fröhlicher und zarter. Obwohl es bei uns gestern noch mal geschneit hat, was mich wirklich total aus der Fassung bringt. Schnee?? Nach einer Woche Frühlingslaune, Sonne und Wärme.

Gina Tricot - puff powder / Essence - english rose / Chanel - Accessoire / Gina Tricot - unknown / Nails - 3
Zuerst habe ich seit vielen Monaten wieder richtig gerne Nagellack getragen und die Tendez der Farbrichtung lässt sich auf dem Bild richtig deutlich erkennen. Vor allem Nude-Rosé Töne waren in den letzten Wochen meine Favoriten und der Essence Lack bringt ein wenig mehr Farbe und Frische auf die Nägel. Aber auch die anderen Lacke, der Gina Tricot Überlack in Verbindung mit dem Chanel Lack sieht unfassbar toll aus auf den Nägeln, obwohl das dunkle rot eher eine Farbe für Herbst und Winter ist. 

Dior - Sugar & Spice / Yves Saint Laurent - 02 Creme de Blush - Artdeco - Bronzing Glow Blusher
Meinen Blush von Dior und den Ives Saint Laurent Creme Rouge habe ich beide im Herbstsale gekauft, als sie mehr als 50 % reduziert waren, ansonsten finde ich solche Highend Produkte meist viel zu teuer. Beide Blushes haben eine wundervoll warme Rosenholz Farbe, sind aber trotzdem hell genug für mein blassen Teint. Der Yves Saint Laurent Blush lässt sich super einfach auch mit den Fingern auftragen und verblenden, da er eine sehr moussige und cremige Textur hat. 

Den Artdeco "Bronzing Glow Blusher" habe ich im Herbst bei Kleiderkreisel erstanden und habe dort ca.9 € dafür bezahlt und jeder Cent hat sich da vollkommen gelohnt - ich liebe die Farbe. Der Blush ist in drei Farben unterteilt, ein kühles rosa, ein warmes orange/peach und ein bräunlich, kühler Bronzer. Der Blush hat überall leichte Schimmerpartikel, die vor allem im Sonnenlicht unheimlich toll reflektieren. Auch die Verpackung der Blushes ist einfach nur unfassbar toll, ein weiterer Grund wesshalb ich mir das kleine Schätzchen gegönnt habe. 

Artdeco - Bronzing Glow Blusher /  (1) Sigma - Round Precision Brush /  (2) Leni Brush - Flat Kabuki

Diese zwei Brushes stehen stellvertretend für alle meine Kosmetikpinsel von Sigma und Leni Brush. Ich habe mir ein ganzes Seit der Leni Brushes vor zwei Jahren auf HQ-Hair bestellt und bis heute sind sie wundervoll weich, stabil und verlieren nur ganz selten ein paar Haare. Von Sigma habe ich mir damals ebenfalls ein paar Pinsel bestellt und bin mit denen auch total zufrieden. Diesen Pinsel hier verwende ich oft für Concealer unter dem Auge oder auf kleinen Pickelchen, da er vor allem Cremige Flüssigkeiten prima verblendet. 

Valentino - Valentina / Bobbi Brown - Moisture Rich 01 Porcelain / Maybelline New York - Fit me Foundation 110
Das Parfume Vanlentina von Valentino habe ich letzten Sommer bekommen, aber eine lange Zeit fast gar nicht benutzt. Jetzt im Frühling habe ich es wieder raus gekramt liebe den Duft unheimlich sehr. Die Blumige-leicht Süsse Note passt perfekt in den kommenden Sommer. 

Die zwei Foundations auf dem Bild habe ich ebenfalls fast täglich verwendet. Die Bobbi Brown Moisture Rich Foundation in der Farbe 01 Porcelain, erstand ich bei Kleiderkreisel letzten Herbst für 30 €. Die Flasche war komplett voll und der Geruch der Foundation ist einach umwerfend. Leider ist sogar die hellste Farbe von Bobbi Brown mir im Winter um einiges zu dunkel, wesshalb ich immer mit der 110 von Maybelline New York mische. Ich glaube ihr in Deutschland bekommt diese Farbe gar nicht, aber ich bin mir nicht 100% sicher. Die Fit Me Foundation sit in der Drogerie eine der hellsten Farben und auch die Halbarkeit, den Auftrag und die Deckkraft des Make Ups überzeugen mich immer wieder. 

L´Oreal - Volume Million Lashes Noir / Maybelline New York - The Rocket Volume
Beide Mascaras waren in den letzten Wochen grosse Favoriten von mir, obwohl die L`Oreal Mascara mittlerweile etwas trocken geworden ist für mich, Die Rocket Volume hält einfach unfassbar gut den Schwung über den ganzen Tag, macht tolles Volumen und verlängert die Wimpern zusätzlich. Was ich aber am Besten finde ist, dass dieses Gummibürstchen jede einzelne Wimpern toll trennt und man so einen unfassbaren Augenaufschlag bekommt. 

Urban Decay - Naked 2 / Urban Decay - Sin
Zum Schluss zeige ich euch noch meine liebsten Lidschatten der letzten Monate. Die Firma Urban Decay macht meiner Meinung nach mit die besten Eyeshadows, was die Farben und Texturen angeht. Die neue Naked Palette möchte ich mir nicht kaufen, da rosa Töne mir auf dem Auge oft leider nicht gefallen. Sin ist schon lange einer meiner liebsten Farben, der ja auch in der ersten Naked Palette zu finden ist. Da meiner aber bald "Hit-the-Pan" ist, habe ich mir in New York diesen neuen einzelnen Eyeshadow mitgenommen. Meine Lieblingstöne aus der Naked 2 sind YDK und Busted, aber auch Crease und Bootycall. 

Was waren eure Kosmetikfavoriten der letzten Wochen und Moante? Ich freue mich auf eure Kommentare. 
Alles Liebste, Sophie


Iced Coffee and Sunset

6 Kommentare | |

Habt ihr auch momentan so wundervolles Frühlingswetter? Wir hier in Helsinki sind auf jeden Fall gesegnet, denn die Temperaturen steigen langsam und die Sonne zeigte sich in den letzten Tagen fast die ganze Zeit. So tolles Wetter lässt ein direkt übermütig werden. Man lässt die Winterjacke im Schrank und wirft sich den dünnen Parka um, holt die Sneaker raus und lässt die Jacke lässig offen im Wind schlappern. Und weil das ganze noch nicht genug ist gab es bei mir heute nach der Schule "Iced Coffee" und Cookies. Zur Erfrischung versteht sich. 


Angestiftet zu den ganzen Kalorien wurde ich natürlich mal wieder von Pinterest - von dieser Seite bekomm ich einfach nicht genug. Die Leute posten aber auch immer wieder nur die leckersten Bilder von denen ich nicht mal die Rezepte nachschlage sondern einfach die Inspirationen mit eigenen Ideen umsetze. 

Für  meinen Iced-Coffee brauchte ich: eine Tasse starken Kaffe, 1 Kugel Vanilleeis, 1 Glas Mandelmilch (von Alpro Soya, die ist die Beste), 2 EL Schlagsahne, Kakaopulver und Schokostreussel zur Deko


Abends war ich dann noch spazieren und habe ein paar Fotos vom unfassbar schönen Sonnenuntergang gemacht. Wir wohnen nicht direkt in der Stadt und hier gibt es einen kleinen Park in dem ich immer ein bisschen Natur schnuppern gehe. Ich hoffe ihr startet euer Wochenende erholsam und geniesst die Schul-und Arbeitsfreien Tage. 
In zwei Wochen ist meine 14 jährige Schulzeit endlich vorbei und dann startet ein neuer Lebensabschnitt. Studienplatz-Suche, Wohnungs-Suche, Job-Suche... usw...

Ich wünsche euch allen eine tolle Zeit,
Alles Liebste, eure Sophie